Die Genossenschaft

Die Erste Wohnungsgenossenschaft Berlin-Pankow eG (EWG) wurde am 06.10.1955 als Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft gegründet. Unter dem Motto „modern und sicher“ bietet die Genossenschaft nunmehr seit mehr als 60 Jahren ein Zuhause für Jung und Alt.

Mit rund 4.500 Mitgliedern gehört die EWG zu den größeren Berliner Wohnungsgenossenschaften. Der Bestand umfasst über 3.600 Wohnungen verteilt auf die Wohngebiete Tiroler Viertel, Niederschönhausen, um die Prenzlauer Promenade und Buch.

Neben erschwinglichen Mieten in energetisch modernisierten Häusern bietet die Genossenschaft ihren Mitgliedern kompetente Ansprechpartner vor Ort und ein umfassendes Service-Angebot. Unter dem Motto „von Mitgliedern für Mitglieder“ ermöglicht die Genossenschaft ein breites Veranstaltungsangebot in und außerhalb der dafür eingerichteten Mitgliedertreffpunkte.

Im Vordergrund des genossenschaftlichen Handelns stehen die Förderung der individuellen Wohnbedürfnisse sowie die Wohnraumversorgung der Mitglieder in allen Lebenslagen – von der Single-Wohnung über familiengerechte Wohnungen bis hin zum barrierefreien Wohnkonzept für Senioren.  Ebenso gibt es Angebote für Wohngemeinschaften und einige Neubauten mit modernem Standard.

Lebenslanges Wohnrecht und das Mitbestimmungsrecht sind nur einige Vorzüge des Wohnens in der Genossenschaft.

Die EWG ist Mitglied in folgenden wohnungswirtschaftlichen Verbänden, Zusammenschlüssen und Vereinen:

GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V.

BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V.

DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.

Genossenschaftsforum e.V.

Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften Deutschland e.V.