Bauprojekte im Jahr 2018

Energetische Modernisierung und Aufstockung in der Hadlichstraße 32-35

Bereits Anfang September 2017 begannen die Arbeiten zur energetischen Modernisierung im Bestandswohngebäude des Typs L57, in der Hadlichstraße 32 – 35. Die Maßnahmen der komplexen Modernisierung wurden dabei im bewohnten Zustand durchgeführt, was die Mieter und Handwerker vor eine Herausforderung stellte. Rückblickend möchten wir uns hiermit bei allen Mitgliedern/Mietern bedanken, die maßgeblich am guten Fortschreiten der Baumaßnahme beteiligt waren.

Im Gebäude, wo die Wohnungen zum Teil Öfen, Gasthermen, Gasetagenheizungen oder Außenwandheizgeräte hatten, wurde im Kellerbereich eine zentrale Gasheizung installiert. Fortan erfolgen Heizung und Warmwasserbereitung für das gesamte Gebäude zentral über diese Anlage. Mit neuen Kalt-, Warm-, Abwasser-, Heiz- und Stromleitungen wurden die vier Aufgänge jeweils strangweise bis zum letzten Geschoss ausgestattet. Wohnungen oder Teilbereiche, die über veraltete Leitungen, Heizkörper etc. verfügten, erhielten ebenfalls eine neue Ausstattung und wurden bodenbelags- und malermäßig wieder hergerichtet. Unabhängig von diesen Arbeiten konnten die Mieter gegen einen Aufpreis z. B. eine Badmodernisierung oder andere zusätzliche Modernisierungsleistungen wählen. Die vier Treppenhäuser wurden malermäßig instandgesetzt und im Keller neue Kellerfenster sowie die Kellerdeckendämmung verbaut.

Der Start zum 2. Bauabschnitt der energetischen Modernisierung und Aufstockung wurde den Mitgliedern und Mieterin der Hadlichstr. 32-35 für Anfang September 2018 schriftlich angekündigt. Das Wohngebäude des Typs L57 erhält in diesem Bauabschnitt einen kompletten Vollwärmeschutz sowie neue Balkone. Parallel zur energetischen Modernisierung wird das alte Satteldach abgenommen und durch ein Staffelgeschoss in Holzständerbauweise ersetzt. Im Staffelgeschoss entstehen acht neue Wohneinheiten. Die zentrale Beheizung des Objekts wird durch eine Solaranlage auf dem Dach unterstützt.

Energetische Modernisierung Großcurthstraße 18-28

Ende November wurde die energetische Modernisierung in der Groscurthstraße 18–28 zur Freude aller Beteiligten nach einer Bauzeit von insgesamt fünf Monaten beendet. Während die Außenarbeiten zur Dämmung der Fassade und des Drempels, die Sanierung der Balkone und die Arbeiten an den Außenanlagen ohne große Belästigung
der Bewohner verliefen, forderte die Strangsanierung innerhalb der Wohnungen von allen Beteiligten eine Menge Geduld.

Für die aufgebrachte Geduld und das aktive Mitwirken bei der Baumaßnahme möchte sich der Vorstand bei allen Bewohnern der Groscurthstraße 18–28 ausdrücklich bedanken. Im Frühjahr 2019 möchte der Vorstand im Rahmen eines Bauabschlussfestes dann auch noch einmal mit ihnen persönlich auf den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten anstoßen

Pilotprojekt Aufzug Karower Chaussee 215

Unter großem Interesse der Mitglieder und Mieter fand im Mai 2018 durch den Vorstand der EWG die Einweihung des Aufzuges Karower Chaussee 215 statt. Der Aufzug steht als Pilotprojekt des fünfgeschossigen Gebäudekomplexes des Typs P2, welcher ohne großen baukonstruktiven Aufwand in das jeweilige bestehende Treppenaugen montiert wird. In den nächsten Jahren sollen voraussichtlich weitere Aufzüge im Gebäudekomplex der Karower Chaussee 201-229 nachgerüstet werden.