Voriger
Nächster

Wohngebiete

Sie suchen eine Wohnung?
Der Wohnungsbestand der EWG ist in vier verschiedenen Wohngebieten im grünen Norden unsrer Stadt gelegen. Für mehr Informationen klicken Sie bitte einfach auf die Kreise, welche unsere Wohngebiete symbolisieren.

Wohngebiete – Tiroler Viertel

Mitten in Pankow, nur ein paar Gehminuten von S- und U-Bahnhof Pankow bzw. vom U-Bahnhof Vinetastraße entfernt liegt das sogenannte Tiroler Viertel. Das zwischen 1957 und 1961 errichtete Quartier wird vom Bautyp L 57 und den meist quer zur Straße angeordneten Hauszeilen mit Satteldach bestimmt. Die Wohnhäuser sind zentral, dennoch ruhig, zwischen ausladenden Grünflächen gelegen.

Brennerstraße 76-78 b

Masurenstraße 3-8

Zillertalstraße 35-45

In den letzten Jahren wurden die Gebäude der Genossenschaft schrittweise nach einem hohen energetischen Standard modernisiert. Solarkollektoren auf den Süddächern sowie eine effiziente Heizungstechnik sorgen für niedrige Heizkosten. Moderne Bäder, großzügige Balkone und die gute Ausstattung machen dieses Wohngebiet sehr beliebt. Einige Wohnungen im Erdgeschoss sind ohne Schwellen erreichbar. Eine gute Infrastruktur, wie z. B. eine Kita und Grundschule, runden das Bild dieses Wohngebietes ab.

Wohngebiete – Niederschönhausen

In unmittelbarer Nähe zum Park des Schlosses Schönhausen liegt ein weiteres Wohngebiet der EWG in Niederschönhausen. Eine bauliche Sonderstellung hatten hier die 1957/1958 errichteten 18 Reihenhäuser, die noch heute ein familiengerechtes Wohnen mit eigenem Garten ermöglichen. Zum Wohngebiet zählen weiterhin traditionell errichtete Häuser sowie einige Objekte des damals neuen Bautyps Q3A, die bis 1965 folgten.

Blankenburger Straße 104 a-d

Dietzgenstraße 7, 7a, 9

Hermann-Hesse-Straße 3a, 3b

Die Sanierungsmaßnahmen fanden zwischen 1998 und 2001 statt. Solaranlagen auf den Süddächern und eine innovative Haustechnik in dem Gebäudestand schonen die Umwelt und den Geldbeutel der Bewohner. Große Balkone, moderne Bäder und ein hoher Ausstattungsgrad der Wohnungen kennzeichnen auch dieses Wohngebiet.

Mit den ergänzenden Neubauten aus dem Jahr 2011 mit insgesamt 44 Wohnungen ist in Niederschönhausen ein breites Angebot an unterschiedlichen Bau- und Wohnformen entstanden.

Ein angenehmes Wohnumfeld und die unmittelbare Nähe zu Schulen, Kitas, Ärzten und öffentlichen Verkehrsmitteln machen diesen Kiez so attraktiv.

Wohngebiete – Prenzlauer Promenade

Rund um die Prenzlauer Promenade

Die Häuser dieses 1960 bis 1962 entstandenen Wohngebiets stellen eine Mischung aus dem traditionellen Bautyp L57 und dem damals neuen Bautyp Q3A dar.

Prenzlauer Promenade 163 a-f

Spiekermannstraße 6-8

Thulestraße 66-74

Die komplexe Sanierung der vier- bis fünfgeschossigen Häuser fand in zwei Etappen in den Jahren 1994/1995 und 2002/2003 statt.

In den wenigen, noch nicht modernisierten Häusern sorgen neue Fenster, frisch renovierte Treppenhäuser für ein angenehmes Wohngefühl. Neu zu vermietende Wohnungen können zusätzlich nach Mieterwunsch individuell ausgestattet werden.

Trotz der Nähe zum Szeneviertel Prenzlauer Berg ist das in sich abgeschlossene Wohngebiet ruhig gelegen. Die großen Grünflächen zwischen den Häusern und die gute Verkehrsanbindung mit Bus und Tram in die pulsierende Mitte Berlins machen dieses Wohngebiet beliebt bei Jung und Alt.

Öffentlicher Nahverkehr und Einkaufsmöglichkeiten sind fußläufig zu erreichen.

Wohngebiete – Buch

Buch gilt als die „grüne Oase“ Pankows. Nur einige S-Bahnstationen von der City entfernt, befindet sich dieses Wohngebiet. Zwischen 1975 und 1981 wurde der Großteil der 5-, 6- und 11-geschossigen Bestände in Montagebauweise der Wohnungsbauserie WBS 70 errichtet. Ausnahmen bilden heute ein bereits 1967/68 gebautes Haus des Typs P2 in der Karower Straße sowie einige traditionelle L 57-Bauten aus den Jahren 1960/61.

Walter-Friedrich-Straße 3-5

Röbellweg 52-52 b

Robert-Rössle-Straße 15-22

In den letzten Jahren wurde durch die Genossenschaft viel in die Modernisierung des Wohnungsbestandes und die Aufwertung des direkten Wohnumfeldes investiert. Eine moderne Haustechnik von der Solaranlage bis zur Wärmepumpe sorgt für bezahlbare Mieten. Ebenso bewirken Aufzugsanbauten, barrierefreie Zugänge und neue Fassadengestaltungen nicht nur eine beachtliche Aufwertung an individuellem Wohnkomfort sondern auch eine qualitative Verbesserung des Wohnumfelds. Zahlreiche Kinderspielplätze, Kitas, Schulen und gute Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nachbarschaft machen Buch gerade für junge Familien so attraktiv.

Durch die Nähe zum Campus, dem Helios Klinikum und anderen medizinischen und wissenschaftlichen Einrichtungen ist sowohl ein Angebot an interessanten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen als auch eine gute medizinische Versorgung gegeben.

Unser Service-Center in der Groscurthstraße 2 – direkt vor Ort – sorgt für kurze Wege bei allen auftretenden Fragen rund ums Wohnen. Zusätzlich bietet der Mietertreff allen interessierten Buchern ein breites Freizeitangebot vom PC-Lehrgang bis zur Buchlesung.

Wie werde ich Mitglied?

Der Aufbau einer Genossenschaft ist ein einfaches Prinzip: Die Mitglieder wählen ihre Vertreter aus ihrem Wohngebiet, diese wählen wiederum den Aufsichtsrat aus dem Kreis der Mitglieder und der gewählte Aufsichtsrat bestellt den Vorstand – ebenfalls Mitglied der Genossenschaft. In der jährlichen Vertreterversammlung wird den Vertretern über die geleistete Arbeit von Vorstand und Aufsichtsrat Rechenschaft gelegt.

Mit dem Erwerb der Mitgliedschaft haben Sie nicht nur die Möglichkeit, in einer Genossenschaftswohnung lebenslanges Wohnrecht zu genießen, Sie können sich auch aktiv an der Geschäftspolitik beteiligen und durch Ihr Mitwirken den Wohnalltag gestalten.

Die Überlassung von dauerhaft sicherem Wohnraum setzt voraus, dass Sie sich mit der Übernahme von Geschäftsanteilen an dem Vermögen der Genossenschaft beteiligen.

So ist die Aufnahme in die Genossenschaft mit der Übernahme eines Geschäftsanteils in Höhe von 310,- € verbunden, gleichzeitig ist eine Beitrittsgebühr in Höhe von 55,- € zu entrichten. Im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Nutzungsvertrages müssen dann drei weitere Geschäftsanteile in Höhe von insgesamt 930,- € gezahlt werden.

Ihre Fragen rund um das Thema Mitgliedschaft beantwortet Ihnen gerne
Frau Kranl/ Mitgliederwesen
Tel.: 030 477006-41
E-Mail: kranl@ewg-pankow.de

Bauprojekte